Über uns

Am 20.01.2018 gründeten die drei Gründungsdamen Kamischke I, Kamischke II und Bauer in der Kieler Brauerei die freie Verbindung Uburzia zu Kiel. Als Farben wählten die Gründungsdamen „rot-weiß-meeresgrünblau“. Die Gründungsdamen entschieden sich für den Namen „Uburzia“, da die Aktivitas zu einem großen Teil aus Kiel kam, Bauer jedoch an der Uni Würzburg studierte. So wollte man den Kompromiss zwischen Kiel und Würzburg (Franken) finden. Am adäquatesten erschien das den Gründungsdamen durch die Namenswahl. So leitet sich Uburzia von der ersten Urkundlichen Erwähnung Würzburgs ab. Die Gründungsdamen entschieden sich hierbei auch für die Germanische – und nicht die lateinische Bezeichnung. Das Ub- am Anfang unserers Namens, wird Wü- gesprochen.
Von Anfang an war unsere liebe Uburzia fakultativ schlagend. Weil jedoch die Gründungsdamen davon ausgehen mussten, dass es schwer werden würde Partien stellen zu können, gründeten sie die Uburzia zunächst als gemischte Verbindung. Im Abconvent des SS 18 legte der Convent jedoch fest: Die FV! Uburzia zu Kiel wird zur freien Damenverbindung Uburzia zu Kiel. Ab diesem Zeitpunkt wurden wir zur einzigen fakultativ schlagenden Damenverbindung Deutschlands.
In dieser Zeit gab es einige Fluktuation in der Fuxia , sowie die Aktivitas den Austritt der Gründungsdame und Seniora des ersten Semesters Kamischke II beklagen musste. Die Nachwuchsfrage wurde immer mehr zum Problem, so dass am 16.09.2018 die FDV Uburzia zu Kiel Bamberg, den Wohnort Bauers, zum zweiten Standort annahm. Mit dieser Standorterweiterung wurde auch das „Pettstädter Band“ als Traditionsband angenommen. Dieses ist „rot-weiß-blassblau“. Dieses Band trugen ab diesem Zeitpunkt alle Damen in Franken und die Seniora ständig. Außerdem wurde es beim Stiftungsfest von allen Damen getragen. Nunmehr war der Name der Verbindung FDV! Uburzia zu Kiel und in Bamberg. So war die Uburzia nun eine Verbindung an zwei Standorten, was bedeutete, dass es eine Aktivitas gab, die sich auf zwei Orte aufteilte. Es gab eine Seniora, eine Conseniora sowie eine Subseniora, jedoch zwei Fuxmajorae (in Kiel und in Bamberg).
Im Abconvent am 11.08.2019 beschloss die Aktivitas den Standort Kiel aufzugegeben und gänzlich nach Bamberg zu ziehen. Die FDV! Uburzia zu Kiel und in Bamberg wurde so zur Freien Kieler Damenverbindung in Bamberg. So tragen wir den Namen unserer Heimat, Kiel, immer im Namen.  Alle verbliebenen Mitglieder in Kiel wurden qua commigratio philistriert. Ausserdem wurde beschlossen, dass es nun auch jungen Frauen, die eine Ausbildung machen, die mit einem Staatsexamen beendet wird, oder die nur mit einem Abitur begonnen werden kann, die Mitgliedschaft nicht mehr zu verwehren. Diesen Schritt will man nun gehen, da wir das erstens im Scientia Prinzip durchaus begründet sehen, da die genannten Ausbildungen einem Studium zum einen sehr ähnlich sind, zum zweiten aber im Niveau manch einen Studiengang sicherlich übersteigen. 

Wir sind jetzt eine Verbindung, die hauptsächlich in Bamberg zu Hause ist. Mitglied können aber Studentinnen aus der ganzen Metropolregion Nürnberg werden.

1
Hallo unbekannte Freundin!

Hier kannst Du direkt Kontakt mit uns aufnehmen!

Liebe Grüße,
Rachel
Powered by
error: Content is protected !!